Verbessertes Kauferlebnis beim mobilen Shopping

Rund 40 % aller eBay-Transaktionen werden von mobilen Geräten aus gestartet und häufig auch abgewickelt.* Die Erwartungen an die mobile Kauferfahrung steigen mit dem Wachstum des Mobile-Shopping-Marktes. Wir führen daher schrittweise unsere Neuerungen auch für mobile Geräte ein, wie z.B. die neue Kaufabwicklung, die neue Artikelseite für die Android-App und den Warenkorb.

Es ist auch für Ihr Geschäft bei eBay wichtig, dass Sie Ihre Angebote für die Darstellung auf mobilen Geräten optimieren. Beachten Sie dazu unsere Empfehlungen und Tipps.

Junger Mann schaut auf Tablet

* eBay Inc. April 2014 

Nächste Schritte

Jetzt

  • Schauen Sie sich Ihre Angebote auf verschiedenen mobilen Geräten an und passen Sie diese mithilfe unserer Tipps an, sollte die Darstellung nicht optimal sein.

Was ändert sich?

Verbesserungen für mobiles Shopping

Die neue Kaufabwicklung

  • Ab Oktober 2014 wird die neue Kaufabwicklung schrittweise in den eBay-Apps und auf der mobilen Website verfügbar sein. Käufer können dann ihre Artikel schneller und einfacher bezahlen. Mit PayPal zu bezahlen bleibt so einfach wie bisher. Andere Zahlungsmethoden wie Lastschrift und Kreditkarte werden über PayPal abgewickelt. eBay-Käufer brauchen dafür kein eigenes PayPal-Konto. Außerdem kann ein Käufer auch als Gast eBay-Transaktionen auf mobilen Geräten abschließen, wie dies bereits auf unserer klassischen Website möglich ist.

 

Der eBay-Warenkorb für die Android- und iPhone-App

Der Warenkorb ermöglicht es Käufern, von unterwegs Artikel zu sammeln und ggf. für die spätere Kaufabwicklung zu speichern. 

eBay-Warenkorb auf Android
eBay-Warenkorb auf Android

Die neue Artikelseite für die Android-App

Die neue Artikelseite der eBay-App für Android ist jetzt noch übersichtlicher und nutzerfreundlicher.

Artikelseite auf Android
Artikelseite auf Android

Tipps zur Optimierung Ihrer Angebote für die Darstellung auf mobilen Geräten

1. Beachten Sie unsere geltenden Bilderstandards

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Angebote qualitativ hochwertige Artikelbilder enthalten. Ihre Bilder sollten mindestens 500 x 500 Pixel groß sein, idealerweise 1600 x 1600 Pixel. Für die Verwendung von Zusatzoptionen wie Zoomen oder XXL-Foto müssen die Bilder mindestens 800 x 800 Pixel groß sein.
  • Laden Sie mindestens 2 bis 3 Fotos in Ihren Angeboten hoch. Sie können Ihren Angeboten bis zu 12 Fotos kostenlos hinzufügen.
  • Überprüfen Sie, ob alle hochgeladenen Bilder in der Galerie erscheinen. Der Käufer sollte möglichst viele Details des Artikels sehen können.
  • Die Bilder dürfen weder Rahmen, Text noch grafische Elemente enthalten.

Hinweis: Laden Sie Ihre Fotos mit dem eBay-Bilderservice hoch. Damit ist die gewünschte Darstellungsqualität auf allen mobilen Geräten gewährleistet. Mit der Zoomfunktion können dann Artikelfotos z. B. vergrößert werden. 

2. Beachten Sie die folgenden Hinweise für die Artikelbeschreibung und die Artikelbezeichnung

  • Artikelbezeichnungen dürfen ab Sommer 2014 maximal 80 Zeichen haben.
  • Beschreiben Sie Ihre Artikel klar und deutlich. Benutzen Sie für die Textdarstellung nur eine Spalte.
  • Wählen Sie einen einfarbigen Hintergrund für die Artikelbeschreibung.
  • Binden Sie keine Flash-Animationen in Ihre Artikelbeschreibung ein. Die Darstellung von Adobe Flash ist auf vielen mobilen Plattformen problematisch. IOS unterstützt Flash gar nicht und auf Android ist die Implementierung nicht mehr möglich.
  • Verwenden Sie kein HTML mit der Festlegung auf bestimmte Bildschirmgrößen oder JavaScript, da die Darstellung auf Smartphones fehlerhaft sein kann. Einfaches HTML kann problemlos verwendet werden.
  • Laden Sie in Ihrer Artikelbeschreibung keine Bilder hoch, da Ihre Angebote u.U. fehlerhaft dargestellt werden können. Nutzen Sie stattdessen die Möglichkeit, 12 Bilder kostenlos Ihren Angeboten hinzuzufügen. 

3. Nutzen Sie die Artikelmerkmale

  • Geben Sie weiterhin Artikelmerkmale an und ergänzen Sie diese ggf. um wichtige Informationen. Das erleichtert besonders auf mobilen Geräten die Auffindbarkeit der Artikel in der Suche und verbessert die Nutzerfreundlichkeit der Artikelseite. Mehr zum Thema Artikelmerkmale angeben
  • Beachten Sie, dass die Angabe von Artikelmerkmalen für einige Kategorien, wie z. B. die Angabe der Energieeffizienzklasse, verpflichtend ist. 
  • Für die externe Produktsuche über Suchmaschinen sollten Sie Ihren Angeboten eindeutige Produktkennzeichnungen wie die Strong ID hinzufügen. Das ist eine Kombination aus Produktkennungen, wie z.B. EAN oder Marke + MPN. Sie erhöhen damit die Chancen, dass Ihr Angebot bei der externen Produktsuche angezeigt wird.

4. Hinweise zu den Zahlungsmethoden

  • Prüfen Sie, ob Sie neben Überweisung und Barzahlung auch PayPal als eine mögliche Zahlungsmethode anbieten können, sofern Sie dies nicht bereits tun. Mit PayPal können Käufer auch unterwegs ihre gekauften Artikel einfach und schnell bezahlen. 

5. Versanddetails

  • Machen Sie eindeutige Angaben zu Versandmethoden, -kosten, -rabatten und möglicherweise zu kostenlosem Versand. 

Fragen und Antworten

Warum sollte ich meine Angebote für mobile Geräte optimieren?
Was unterscheidet die mobile eBay-Website von der eBay-App?