Kundenservice

Die Beziehung zu Ihren Käufern ist für den Ruf und Erfolg Ihres Unternehmens und Ihrer Marke von zentraler Bedeutung. Es ist nicht immer leicht und kann viel Zeit kosten, alle Käufer zufriedenzustellen. Aber es zahlt sich in den meisten Fällen aus.

Kundenservice

Tipps für guten Kundenservice

Es ist wichtig, guten Kundenservice zu bieten. So wie der Wettbewerb unter den Online-Marktplätzen immer größer wird, so wachsen auch die Erwartungen der Kunden. Wenn Sie guten Kundenservice bieten, steigen Ihre Chancen, dass die Käufer wiederholt bei Ihnen kaufen. Das könnte Ihrem Unternehmen einen echten Wachstumsschub geben.

Die folgenden einfachen Regeln helfen Ihnen, sich bei Ihren Käufern einen guten Ruf zu erarbeiten:

  • Artikelbeschreibung: Artikelbeschreibungen helfen den Käufern bei ihrer Kaufentscheidung. Daher ist es enorm wichtig, dass Ihre Beschreibung korrekt und ausführlich ist. Wenn Ihr Artikel einen Mangel aufweist, dürfen Sie ihn keinesfalls verschweigen, damit der Käufer weiß, was er erwarten kann.
    Mehr Infos zu Artikelbeschreibungen

  • Fotos: Wenn Sie das Interesse von Käufern wecken möchten, sind gute Produktfotos ein Muss. Es geht darum, Ihre Artikel – und sich als Verkäufer – bestmöglich zu präsentieren. Schlechte Fotos sind nicht selten der Grund, warum Käufer sich entscheiden, woanders zu kaufen.
    Beachten Sie bitte unseren Grundsatz zur Nutzung fremder Bilder oder Beschreibungen in eBay-Angeboten
    Mehr Infos zu guten Artikelbildern

  • Zahlung, Versand und Rücknahmebedingungen: Diese wichtigen Schritte für die Abwicklung Ihrer Transaktionen sollten so klar und deutlich wie möglich definiert werden.
    Mehr Infos zu Zahlung, Versand und Rücknahmen

  • Angaben zur Sendungsverfolgung: Käufer schätzen die Möglichkeit, den Versandstatus ihrer gekauften Artikel verfolgen können. Sie können Angaben zur Sendungsverfolgung in Mein eBay bzw. im Verkäufer-Cockpit Pro hochladen.
    Mehr Infos zur Sendungsverfolgung

  • Probleme mit Käufern lösen: Späte oder ausbleibende Antworten auf Fragen können Käufer verärgern. Es ist wichtig, dass Sie freundlich, offen und ehrlich mit Ihren Käufern kommunizieren. Wenn ein Käufer in Ihrem Angebot die Option „Frage an den Verkäufer“ wählt, wird er auf eine Seite geleitet, auf der wir ihm helfen, Antworten auf seine Fragen zu finden.
    Mehr Infos, wie Sie Probleme mit Käufern lösen

  • Fragen von Käufern beantworten: Anhand der Informationen in Ihrem Angebot generieren wir für einige häufig gestellte Fragen automatisch Antworten. Sie können Ihren Angeboten aber auch selbst spezifische Fragen und Antworten hinzufügen. Gehen Sie dazu zu  Mein eBay > eBay-Konto > Kommunikation mit Käufern verwalten.
    Wenn Kunden bei Ihnen auf Anhieb Antworten auf ihre Fragen finden, sparen Sie Zeit, sie zu beantworten.

  • Probleme mit Käufern vermeiden: Es gibt ein paar einfache praktische Schritte, mit denen Sie das Risiko verringern können, dass beim Kaufen etwas schiefgeht. Wir empfehlen unseren Mitgliedern auch, für die Kommunikation stets eBay Nachrichten zu verwenden. So können wir die Nachrichten nachverfolgen, falls doch einmal etwas schiefgehen sollte.
    Jetzt eBay-Nachrichten öffnen
    Mehr Infos, wie Sie Probleme mit Käufern vermeiden können

Transaktionsabbrüche vermeiden

Abgebrochene Transaktionen lassen enttäuschte Kunden zurück. Für Sie bedeutet das einen Mangel, der sich auf Ihren Servicestatus auswirkt. Es gibt ein paar Dinge, mit denen Sie verhindern können, dass es gar nicht soweit kommt:

  • Sorgen Sie dafür, dass Sie immer ausreichend Ware vorrätig haben. 
  • Wenn ein Artikel nicht mehr verfügbar ist, beenden Sie das Angebot sofort oder aktualisieren Sie die Stückzahl im Angebot.
  • Wenn Sie die Option „Nicht mehr vorrätig“ aktivieren, können wir Ihre Mehrfach-Angebote (Angebote mit höherer Stückzahl >1) und Ihre „Gültig bis auf Widerruf“-Angebote automatisch ausblenden, wenn die Stückzahl Null erreicht.
  • Lagern Sie Ihre Artikel an einem sicheren Ort, an dem sie vor Beschädigung oder Verlust geschützt sind.
  • Wenn ein Käufer Sie kontaktiert und um einen Abbruch oder eine Rückerstattung bittet, wählen Sie als Grund für den Abbruch „Vom Käufer angefragt“ aus. Vom Käufer angefragte Transaktionsabbrüche zählen nicht als Mängel.
Mehr Infos zur Option "Nicht mehr vorrätig"