Mit Verkaufsaktionen Ihren Umsatz steigern

Als gewerblicher Verkäufer bei eBay finden Sie bei uns eine Reihe von Tools, die Ihnen helfen können, Ihren Umsatz zu steigern. Sie sind unsicher, welches das richtige Tool für Ihr Sortiment ist? Im Folgenden erfahren Sie mehr zu einzelnen Tools.

eBay-Verkäufer

Verkaufsaktionen im Verkäufer-Cockpit Pro

Infografik Verkaufsaktionen
Multi-Rabatt
Mengenrabatt
Sonderaktion + Preissenkung
Preisvorschlag an Käufer senden

Bieten Sie Ihren Kunden Staffelrabatte an, um sie zu animieren, eine höhere Stückzahl eines Artikels zu kaufen.

Mehr Infos zu Multi-Rabatt-Aktionen

... oder wie wär's mit digitalen Gutscheinen für Ihre Käufer?

Gutscheine sind ganzjährig ein gutes Mittel, Ihre Umsätze anzukurbeln und Ihre Produkte an wichtigen Verkaufsstellen zu präsentieren. Ähnlich wie beim Tool „Mengenrabatt“ können Sie zueinander passende Artikel aus Ihrem Sortiment kombiniert anbieten. Bei Gutscheinen haben Sie dann die Möglichkeit, einen eigenen Link zu erstellen, den Sie in Ihren Marketing-Nachrichten an Ihre Kunden weitergeben können. Mit Gutscheinen können Sie Ihr Sortiment zu saisonalen Anlässen und Festen wie Ostern, Muttertag und Black Friday anbieten.

Mehr Infos zu Verkaufsaktionen

Hinweise für Ihre Verkaufsaktionen

Erstellen Sie zunächst eine Verkaufsaktion. Anschließend können Sie mit den Tools Ihre Angebote optimieren, damit diese das Interesse Ihrer Kunden wecken. 

Um Ihren Käufern ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten, platzieren wir auf Desktop die für den jeweiligen Käufer relevantesten Verkaufsaktionen prominent. Weitere Aktionsangebote werden unten auf der Artikelseite angezeigt. Damit Sie von guter Sichtbarkeit Ihrer Aktionsangebote profitieren, sollten Sie  folgende Tipps beachten:

Was Sie tun sollten...

  • Sorgfältige Auswahl der Artikel für Verkaufsaktionen: Wir wissen, dass Aktionsangebote mit geringer Relevanz für Käufer keine guten Verkäufe erzielen. Die Artikel sollten deshalb gut zusammenpassen. Wir empfehlen, Artikel in Aktionen zu kombinieren, die sich ähnlich sind oder sich gegenseitig ergänzen. 

  • Den Zeitpunkt der Verkaufsaktionen sorgfältig planen: Nutzen Sie verkaufsstarke Zeiten (Sportereignisse, Weihnachten, Fasching) und starten Sie Verkaufsaktionen passend zum Anlass.

  • Sonderaktionen erstellen, die sich wirklich lohnen: Verkaufsaktionen, die den Kunden keine große Ersparnis bringen, werden auf der Artikelseite auch nicht weit oben angezeigt. Die Höhe des Rabatts ist zwar wichtig, aber auch das Umsatzvolumen für den rabattierten Artikel ist ein Faktor, den wir bei der Platzierung berücksichtigen. Informieren Sie sich zur Preisgestaltung und ob Sie mit Ihren Verkaufsaktionen wettbewerbsfähig sind. 
    Mehr Infos zur Preisgestaltung

  • Aktionsergebnisse analysieren und verschiedene Einstellungen ausprobieren: In der Ansicht „Verkaufsaktionen“ und in Berichten können Sie verfolgen, wie gut Ihre Verkaufsaktionen laufen, um sie bei Bedarf anzupassen. 
  • Ihre Kosten im Blick behalten: So können Sie einen Rabatt anbieten, der sich für Ihre Kunden lohnt, und trotzdem Geld verdienen.
  • Ihren Warenbestand im Blick behalten: Nutzen Sie Verkaufsaktionen, um durch Rabatte den Bestand von Artikeln, die Sie reichlich haben, zu reduzieren.

Was Sie nicht tun sollten...

  • Rabatte nicht planlos festlegen: Behalten Sie immer Ihre Kosten und Ihre Gewinnmargen im Blick.

  • Rabatte für besonders nachgefragte seltene und einzigartige Artikel einräumen

  • Ihren gesamten Warenbestand in einer einzigen Verkaufsaktion anbieten: Nicht alle Ihre Artikel passen wirklich zusammen. Wenn Sie sie also alle Artikel wahllos in einer Sonderaktion zusammenfassen, kann sich dies negativ auf Ihre Verkaufsaktionen auswirken.

Podcast: eBay Marketing Tools - Praxistipps

Was sind eBay Marketing Tools, wann können Sie sie anwenden, und wie diese ihr Geschäft verstärken können, erfahren Sie in dieser neuen Podcast-Folge. Antonio Ligato, der seit sechzehn Jahren bei eBay gewerblich verkauft, erklärt, wie er diese Tools täglich nutzt, und verrät professionelle Tipps, um den eigenen Umsatz zu steigern, ohne die Marge zu verringern.

Podcast: Marketing-Tools